Bitte beachten Sie, dass für diese Website Cookies erforderlich sind, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Wir speichern keine Informationen über Sie persönlich.

Wie pflegt man einen Golfplatz im Winter?

In dem Moment, in dem Sie Golf spielen oder diesen leidenschaftlichen Sport schon lange ausüben. Eine Reihe von Fragen und Kuriositäten kommen uns in den Sinn, die wir gerne in Erfahrung bringen möchten. Eine davon ist die Pflege eines Golfplatzes im Winter. So sehr, dass viele von uns am Ende den Präsidenten des Clubs und sogar die Verantwortlichen für die korrekte Erhaltung des Platzes fragen. Man muss wissen, dass nicht jeder die gleiche Pflege braucht, denn es ist nicht gleich, ein Platz zu pflegen, auf dem Sonne und hohe Temperaturen herrschen, auf einem, in dem es in einer Stadt viel regnet, kalt ist und die Sonne steigt ein wenig. Wie bei allem gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich darum zu kümmern, um es in einem korrekten Zustand zu halten. Aus diesem Grund möchten wir heute mit Ihnen über dieses wichtige Thema sprechen, da wir ohne seine Wartung nicht bei jedem Schwung spielen oder das Beste aus uns herausholen können. Wir erklären Ihnen, wie ein Golfplatz gepflegt wird, damit Sie ihn immer perfekt sehen und spielen können, das ganze Jahr über.

 

Die Aufgabe, einen Golfplatz am Leben zu erhalten

Da Sie diesen Sport seit Jahren ausüben, wissen Sie bereits, Golfplätze benötigen bekanntlich eine besondere Pflege. Deshalb möchten wir, dass Sie wissen, was hinter dieser Pflege steckt, damit Sie die Qualität der Golfplätze schätzen:

  1. Ein Golfplatz ist wie eine Lebewesen, Sie müssen wachsam sein, falls ein Problem auftaucht. Gras ist beispielsweise ein sehr teures Pflegematerial. Da sie eine Vielzahl von Krankheiten haben, die, wenn Sie sie nicht rechtzeitig behandeln, dazu führen können, dass Sie die Qualität des Platzes verlieren.
  2. Offene Golfplätze leiden unter Regen, Wind, Hagel ... alles, was je nach Wetterlage passieren kann. Aus diesem Grund ist es notwendig, dass in diesen Momenten das Wasser so weit wie möglich entfernt wird, damit es später keine Probleme gibt, ebenso wie all der Schmutz, den die Luft und der Wind wegtragen.
  3. Auch auf die Anwesenheit der Spieler ist zu achten, gerade deshalb ist es wichtig, dass niemand schlechtes tut und sie wissen, wie sie sich um die Umgebung, in der sie spielen, kümmern müssen.
  4. Achten Sie auf die grünen Teile, auf die Hindernisse und auf alle Stellen im gesamten Gebiet, die mehr oder weniger Aufmerksamkeit erfordern. Dabei spielt es keine Rolle, dass wir keine genaue Stelle auf dem Platz durchlaufen, da sie alle gut gepflegt werden müssen, nicht nur die Route, die der Spieler nimmt.

Wie Sie gesehen haben, ist die Pflege eines Golfplatzes keine leichte Aufgabe, bei der es wichtig ist, dass wir die Pflegearbeit dahinter schätzen und kennen. Achten Sie also auf jeden Raum und alle Plätze, in denen Sie spielen werden, damit sie weiterhin so gut aussehen wie jetzt.