Please note this website requires cookies in order to function correctly, they do not store any information about you personally.

Alcanada setzt auf Solarenergie

Der Club de Golf Alcanada erstrahlt einmal mehr im Sonnenlicht: Der renommierte Golfclub beauftragte jüngst eines der weltweit führenden Unternehmen für Umwelttechnologie, all seine Golfcarts mit Solarmodulen auszurüsten.

Der atemberaubende Golfplatz an der Spitze der schönsten Golfplätze auf Mallorca hat sich mit dem österreichischen Unternehmen DAS Energy zusammengetan und sämtliche seiner Buggys mit hochmodernen, flexiblen Solarmodulen ausgestattet – um die Kraft der Sonne zu nutzen und den CO2-Fußabdruck des Clubs weiter zu reduzieren.

Dieser progressive Schritt des Clubs soll mit Hilfe der Solarmodule die Reichweite der Buggys um bis zu 35 Prozent erhöhen, bevor diese aufgeladen werden müssen. Die Gesamtlebensdauer der Akkus wird außerdem durch die leichten Dachaufbauten um bis zu zwei Jahre verlängert. Der größte Vorteil des Moduls ist das geringe Gewicht von 5,7 kg, das durch High-Tech-Verbundwerkstoffe realisiert wird. Natürlich wird der Schwerpunkt des Buggys dadurch nicht negativ beeinflusst.

Kristoff Both, Golfdirektor des Club de Golf Alcanada, sagt: „Wir alle müssen uns der Umwelt bewusster werden und dies steht bei Alcanada immer im Mittelpunkt unserer Überlegungen. DAS Energy ist ein professionelles Unternehmen mit einem großartigen Produkt, und wir waren sehr daran interessiert, mit ihnen zu arbeiten. Wir sind sehr zufrieden mit dem Endergebnis und es war eine schnelle und einfache Installation.“

Die Nutzung der Solarenergie bei Golfcarts ist in Alcanada nur ein weiterer logischer Schritt bereits erfolgreich umgesetzter oder aktuell in Umsetzung befindlicher, umweltfreundlicher Maßnahmen: So wurde z.B. bereits auf die Verwendung von Plastikhalmen verzichtet, es werden zur Zeit Bienenstöcke in ungenutzten Bereichen des Golfplatzes angesiedelt und in naher Zukunft sollen auch Ladestationen für Elektroautos installiert werden.

„Dies mag nach kleinen Veränderungen erscheinen, aber in der Summe kann dies vielleicht einen großen Unterschied für die Umwelt machen“, sagt Both. „Wir hoffen, dass andere unserem Beispiel folgen werden und auch andere Möglichkeiten zur Verringerung unserer Umweltbelastung in Betracht ziehen werden.“

Die innovativen Paneele von DAS Energy können ohne Spezialwerkzeug auf dem vorhandenen Dach eines jeden Golfbuggys auf dem Markt installiert werden. Die glasfaserverstärkten Kunststoffmodule sind langlebig und robust.

Dieser innovative Schritt ist die neueste Investition in die Zukunft für den mallorquinischen Favoriten, der – ganz nebenbei gesagt – in diesem Winter ein ehrgeiziges Renovierungsprojekt für alle seine Grüns im Rahmen einer atemberaubenden 600.000 Euro Umgestaltung durchführen wird.